Zwei Tote bei Explosion in Chemiefabrik in China

Bei einer Explosion in einer Chemiefabrik in China sind laut Staatsmedien zwei Menschen gestorben und 34 weitere verletzt worden. Nach Angaben des Staatssenders CCTV ereignete sich die Detonation gestern Nachmittag in einer Fabrik in der nordöstlich gelegenen Provinz Liaoning.

Zwölf Menschen würden noch vermisst, berichtete der Sender unter Berufung auf örtliche Behördenvertreter. Mehr als 330 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Das Feuer sei mittlerweile unter Kontrolle, hieß es. Auf CCTV veröffentlichte Fotos und Videos zeigten eine Wolke aus dichtem Rauch sowie Flammen, die von der Fabrik emporloderten.

In China kommt es aufgrund von mangelnder Einhaltung der ohnehin laxen Sicherheitsstandards häufig zu Industrieunfällen. Im Dezember wurden 18 Bergleute beim Einsturz eines Goldbergwerks in der Region Xinjiang verschüttet.