Flugzeugabsturz in Nepal: Suche nach letzten Insassen

Nach dem Flugzeugabsturz in Nepal mit Dutzenden Toten geht die Suche nach den letzten Insassen weiter. Bisher seien die Leichen von 66 der 72 Menschen an Bord gefunden und zur Identifizierung in ein Krankenhaus gebracht worden, sagte der Koordinator der Rettungsarbeiten heute der dpa. Anschließend würden die Leichen an die Angehörigen übergeben.

Rettungskräfte neben dem Wrack des in Pokhara (Nepal) abgestürzten Flugzeugs
APA/AFP/Prakash Mathema

Absturzursache noch unklar

Gestern Abend hatte die betroffene nepalesische Yeti Airlines den Tod von 69 Menschen bestätigt. Der Koordinator erklärte die Differenz damit, dass Teams an mehreren Orten bei dem Wrack in und um eine 300 Meter tiefe Schlucht in der Stadt Pokhara nach Leichen suchten und einige doppelt gezählt worden seien. Die Ermittlungen zu der Absturzursache dauern an. Die Blackbox sei noch nicht gefunden worden, sagte der Koordinator.

Die Maschine verunglückte gestern Früh auf dem etwa halbstündigen Flug zwischen der Hauptstadt Kathmandu und der zweitgrößten Stadt Pokhara beim Landeanflug, wie es von der nepalesischen Luftfahrtbehörde hieß. Pokhara ist der Ausgangspunkt für zahlreiche Trekkingtouren im Himalaya, unter anderem zum Annapurna-Massiv, einer beliebten Wanderregion.