Insider: Russland verstärkt Beschuss außerhalb des Donbas

Russland verstärkt offenbar den Beschuss auf die östlichen Regionen der Ukraine außerhalb der Hauptfront im Donbas. Das bestätigten Regierungsmitarbeiter aus den Regionen Saporischschja und Sumy der Nachrichtenagentur Reuters. Das russische Verteidigungsministerium erklärte dagegen, eine jüngste Offensive habe die Einheiten seiner Armee in vorteilhaftere Positionen entlang der Front in Saporischschja gebracht.

Jewhen Jerin, ein Militärsprecher in Saporischschja, widersprach Moskaus Behauptung und sagte dem ukrainischen Fernsehsender Suspilne: „Im Moment haben sie nichts erobert. Alle ihre Versuche wurden zurückgeschlagen und der Feind hat Verluste erlitten.“ Reuters konnte die Berichte über die Kampfhandlungen nicht unabhängig überprüfen.