20 Jahre vermisst: Gletscherleiche in Osttirol entdeckt

Ein Bergführer hat Mitte August am Schlatenkees auf einer Seehöhe von 2.900 Metern im Gemeindegebiet von Matrei in Osttirol die Leiche eines vermutlich seit 2001 vermissten damals 37-jährigen Tourengehers entdeckt. Wenige Meter unter dem Auffindungsort befand sich ein Rucksack, der laut Polizei „augenscheinlich“ der Gletscherleiche zuzuordnen sei. Dort wurde neben Bargeld eine Bankkarte sowie ein Führerschein aufgefunden.

Mehr dazu in tirol.ORF.at