Nordkorea lässt nach über drei Jahren wieder Linienflug zu

Nach mehr als dreijähriger Unterbrechung aufgrund der CoV-Pandemie hat das abgeschottete Nordkorea erstmals wieder Passagierflugzeuge im internationalen Linienverkehr eingesetzt. Eine Maschine der staatlichen Fluggesellschaft Air Koryo landete heute Früh (Ortszeit) auf dem internationalen Hauptstadtflughafen von Peking. Nach Angaben des Flughafens kam der Flug JS151 aus Pjöngjang.

Unklar war zunächst, ob es sofort wieder einen regelmäßigen Linienflugverkehr zwischen Pjöngjang und Peking geben wird. Die Führung in Nordkorea hatte die Landesgrenzen wegen der Pandemie schon Anfang 2020 komplett geschlossen.

Flugzeug der nordkoreanischen Fluggesellschaft Air Koryo am Flughafen Peking
AP/Andy Wong

Der bisher letzte kommerzielle Flug von Pjöngjang nach Peking erfolgte am 1. Februar 2020. Seit dem vergangenen Jahr verstärkte sich der Güterzugverkehr zwischen Nordkorea und China langsam wieder.