Balkan-Staaten mit Erklärung zur Unterstützung Kiews

Die Staats- und Regierungsspitzen mehrerer Staaten der Balkan-Region und Osteuropas haben ihre „unerschütterliche Unterstützung“ für die Unabhängigkeit, Souveränität und territoriale Integrität der Ukraine bekräftigt. Bei einem informellen Treffen in der griechischen Hauptstadt Athen unterzeichneten sie gestern Abend im Beisein des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj eine entsprechende Erklärung.

Zu den Unterzeichnern der Athener Erklärung gehörten neben Selenskyj die Staats- und Regierungschefs von Serbien, Moldawien, Montenegro, Rumänien, dem Kosovo, Bosnien und Herzegowina, Nordmazedonien, Bulgarien und Kroatien sowie der Gastgeber Griechenland. An dem Treffen nahmen auch EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und EU-Ratspräsident Charles Michel teil.

Die Staaten bekräftigten außerdem ihre „Unterstützung und Wertschätzung für die ernsthaften Bemühungen des ukrainischen Präsidenten“, Grundsätze für einen möglichen Frieden „im Einklang mit der UNO-Charta festzulegen“. Sie bezogen sich dabei auf die von Selenskyj ausgearbeitete „Friedensformel“, die einen kompletten Abzug russischer Truppen aus der Ukraine fordert.