Russland meldet Ende der ukrainischen Gegenoffensive

Russland hat das Ende der ukrainischen Gegenoffensive gemeldet. Diese sei „vollständig gestoppt“ worden, teilte Jewgeni Balizkij, der von Moskau eingesetzte Spitzenbeamte der Region Saporischschja, in einer Stellungnahme mit.

Es gebe noch ein paar kleinere Gefechte in der Nähe des Dorfes Robotyne und in der Nähe des Dorfes Schtscherbaky. Aus der Ukraine gab es widersprüchliche Berichte.

Der ukrainische Generalstab hatte zuvor erklärt, russische Streitkräfte hätten mehrere erfolglose Angriffe in der Nähe von Robotyne und Werbowe, einem Dorf einige Kilometer östlich davon, unternommen.

Ukrainische Streitkräfte hätten „offensive Operationen“ in Richtung Melitopol im Westen der Region Saporischschja durchgeführt und „dort den Feind entlang der gesamten Front erschöpft“. Russland meldete hingegen, seine Luftabwehrkräfte hätten dort ukrainische Luftangriffe abgewehrt.