Zentrale Kund/innen-Login-Verwaltung für das ORF-Kundenportal (kundenportal.ORF.at)

Informationen gemäß DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung)

Dem ORF sind die Wahrung der Privatsphäre jeder/s Einzelnen und der Schutz der persönlichen Daten wichtig. In dieser Datenschutzerklärung erfahren Sie, auf welche Weise und zu welchem Zweck wir personenbezogene Daten verarbeiten.
Außerdem informieren wir Sie über Ihre Rechte als betroffene Person.

Verantwortlicher

Österreichischer Rundfunk, Würzburggasse 30, 1136 Wien, erreichbar unter kundendienst@orf.at

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten: datenschutz@orf.at

Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Mit Ihrer Registrierung für das ORF-Kundenportal unter kundenportal.ORF.at werden Ihre Login-Daten zentral auf einem gesicherten ORF-Server verwaltet.

Damit werden folgende Verwaltungstätigkeiten auf Basis des berechtigten Interesses auf Gewährung von Datensicherheit durchgeführt:

  • Validierung Ihrer Registrierung über die E-Mail-Adresse (Bestätigungslink)
  • Authentifizierung der Zugangsberechtigung via E-Mail-Adresse und Passwort
  • Übergabe der generierten OpenID als anonymisierte Identifikationsnummer (GUID) an eine Relying Party (z.B.: ORF-Kundendatenbank)
  • Durchführung von Login-Löschungen nach Einlagen eines Löschbegehrens.

Dauer der Datenspeicherung

Die Daten werden so lange gespeichert, bis ein Löschbegehren des/der Kund/in einlangt. Die Löschung der Daten erfolgt danach innerhalb von 30 Tagen.

Der ORF als Verantwortlicher bedient sich folgender Auftragsverarbeiter:

  • Kapsch BusinessCom AG, Wienerbergstraße 53, 1120 Wien
  • PIDAS Österreich GmbH, Kranichberggasse 2, 1120 Wien

Rechte im Hinblick auf die Verarbeitung Ihrer Daten

Der betroffenen Person steht grundsätzlich das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Wenn die betroffene Person glaubt, dass die Verarbeitung der Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, kann sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist dies die Datenschutzbehörde.

Datenschutzinformationen – Übersicht