GB: Eisblock aus Flugzeug in Haus eingeschlagen

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Der Einschlag eines dicken Eisblocks hat ein britisches Ehepaar mitten im Sommer aus dem Schlaf gerissen. Das gefrorene Geschoß, das vermutlich von einem Flugzeug abfiel, riss ein 60 Zentimeter breites Loch in das Hausdach im südenglischen Chichester, teilten die Rettungskräfte mit.

„Ich glaubte erst, es wäre ein Donner“, sagte der Bewohner Vince Foot. Er habe seinen Augen nicht getraut, als er die Tür zum Gästezimmer öffnete, in dem sonst die Enkelkinder übernachten. Überall seien Eisstücke gewesen. Dachziegel seien durch den Aufprall bis zu neun Meter weggeschleudert worden.

Der Einschlag von Eisblöcken am Boden sei sehr selten, sagte ein Sprecher der britischen Luftfahrtbehörde. Gewöhnlich schmelzen sie auf dem Weg nach unten. Jedes Jahr gibt es 25 bis 30 solcher Fälle bei rund drei Millionen Flugbewegungen am britischen Himmel.