Themenüberblick

„Eintragungen vom Hörensagen“

Im Rätselraten über die kolportierten Millionen des verstorbenen Kärntner Landeshauptmannes Haider verdichten sich die Hinweise, dass die Gerüchtequelle möglicherweise nicht viel mehr als ein Ablenkungsmanöver ist. Das Tagebuch des ehemaligen Haider-Weggefährten Walter Meischberger enthalte bloß „Eintragungen vom Hörensagen“, so die Korruptionsanwaltschaft. „Konkrete Beweise“ seien nicht bekannt. Auch ehemalige Haider-Weggefährten äußern ihre Zweifel an angeblichen Millionengeldflüssen aus dem Irak oder Libyen. Und auch Meischberger selbst rät, „die ganze Geschichte nicht besonders ernst zu nehmen“.

Lesen Sie mehr …