„Spiegel“: Eurofighter-Betrieb viel teurer als geplant

Die Betriebskosten für die Eurofighter der deutschen Luftwaffe sind nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ weit höher als geplant. Mit 73.992 Euro liege der Preis pro Flugstunde fast doppelt so hoch wie ursprünglich vorgesehen.

Der „Tornado“, das bisher teuerste Flugzeug der deutschen Luftwaffe, koste im Vergleich 43.000 Euro pro Stunde. Das österreichische Bundesheer kaufte 15 Eurofighter als Abfangjäger. Die Maschinen befinden sich derzeit noch in der Einführungsphase.