Themenüberblick

Kritik vom Bauernbund

Seit dem EU-Beitritt werfen täglich zwölf Bauern das Handtuch, so der „Schwarzbuch Landwirtschaft“-Autor Hans Weiss. Andererseits beziehen sechs der zehn reichsten Österreicher, darunter Julius Meinl und Red-Bull-Gründer Mateschitz, Agrarförderungen. Der Autor ortet „Korruption auf allerhöchster Ebene“ und Missstände in der Agrarpolitik. Auf heftige Kritik stößt er dabei beim Bauernbund, für den das Buch nur „übliche Hetze gegen Bauern“ und „Parteipropaganda“ ist.

Lesen Sie mehr …