Überraschte Presse

Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser ist am Donnerstag im Bundeskriminalamt (BK) von 9.00 Uhr bis knapp vor 18.00 Uhr zu Vorwürfen im Rahmen der BUWOG-Privatisierung und anderen Themen befragt worden. Die sehr zahlreich vor dem Landesgericht Wien erschienenen Medienvertreter mussten auf Fotos und Wortspenden verzichten. Der Grund: Der Termin beim Staatsanwalt war überraschend in das Bundeskriminalamt verlegt worden. Auch nach der Einvernahme war Grasser für eine Stellungnahme „zu erschöpft“.

Lesen Sie mehr …