Gipfelfoto gefälscht: „Skyrunner“ Stangl nicht auf K2

Der steirische „Skyrunner“ Christian Stangl hat nun eingestanden, dass er die Besteigung des K2, des zweithöchsten Berges der Welt, vor wenigen Wochen gefälscht hat. Stangl, mit Zweifeln an seinem Erfolg konfrontiert, räumte laut ZiB ein, er habe sich die Besteigung aus „Stress und Angst vor Versagen“ nur „eingebildet“. Das angebliche Gipfelfoto, das als Beweis dienen sollte, habe er 1.000 Meter unterhalb des Gipfels aufgenommen. Gefälschte Gipfelfotos bekommen langsam Tradition: Auch die Südkoreanerin Oh täuschte unlängst mit einem Fake-Foto einen Gipfelsturm vor.

Mehr dazu in Vom Stress überwältigt?