Filmemacher Claude Chabrol ist tot

Der französische Filmemacher Claude Chabrol ist tot. Wie das Pariser Rathaus mitteilte, starb Chabrol heute im Alter von 80 Jahren. Chabrol zählte zu den wichtigsten Regisseuren der französischen Nouvelle Vague. Mit mehr als 60 Kinofilmen hat Chabrol mehr Filme gedreht als seine Vorbilder Fritz Lang und Alfred Hitchcock.

Chabrol machte bis ins hohe Alter seinem Ruf als Workaholic alle Ehre: Nach „Kommissar Bellamy“, der 2009 auf der Berlinale zu sehen war, arbeitete er zuletzt an einer Maupassant-Verfilmung für das französische Fernsehen.

Zu Chabrols Klassikern zählen „Eine untreue Frau (1968)“, „Das Biest muss sterben (1969)“ sowie „Der Schlachter (1969)“. Seine bevorzugten Themen waren Obsession und Abhängigkeit, Bourgeoisie und Bigotterie.