Kolumbien: Armee tötet Militärchef der FARC-Rebellen

Kolumbien hat den Militärchef der FARC- Rebellen getötet. Mono Jojoy - mit richtigem Namen Jorge Briceno - sei bei einem Gefecht im Zentrum des Landes ums Leben gekommen, sagte ein Sprecher der Armee am Donnerstag. Der Tod des Militärchefs ist der schwerste Schlag gegen die Rebellen seit dem Tod zweier ranghoher Mitglieder 2008.

Der 57-jährige Rebellenführer kämpfte schon seit 35 Jahren bei den Revolutionären Streitkräften Kolumbiens (FARC) gegen den kolumbianischen Staat und galt als einer der radikalsten und brutalsten Anführer.