Stuttgart 21: Treffen von Gegnern und Befürwortern

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

In die verhärteten Fronten im Streit über das deutsche Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 kommt Bewegung: Heute treffen erstmals Gegner und Befürworter des milliardenteuren Bauvorhabens zu Gesprächen zusammen. Bei dem von der katholischen Kirche in Stuttgart vermittelten Dialog soll unter anderem über die Einsetzung eines Moderators beraten werden.

Gestern Abend kamen Befürworter des Projekts in Stuttgart zusammen. Nach Veranstalterangaben beteiligten sich etwa 2.000 Menschen an einem Lauf durch den Stuttgarter Schlosspark und einer anschließenden Kundgebung. Der Pro-Stuttgart-21-Lauf fand bereits zum dritten Mal statt. Bundesweit hatten bisher vor allem die Großkundgebungen der Projektgegner für Aufsehen gesorgt.