Themenüberblick

Riesige Summen bei Eidgenossen versteckt

Die Steuer-CD-Affäre und ihre Begleitumstände sind für die Schweiz von besonders großer Bedeutung. Ausländische Geldanleger sind das Fundament der Schweizer Bankenlandschaft. Vielen anderen Staaten entgehen dadurch umgekehrt Milliarden an Steuereinnahmen.

Die Bedeutung der Auslandsgelder für die Schweiz kann man alleine daran erkennen, dass im vergleichsweise kleinen Nachbarland weltweit die größten ausländischen Geldvermögen gebunkert sind. Offizielle Zahlen gibt es keine. Laut einer Schätzung der Boston Consulting Group (BCG) lagen im Jahr 2007 rund 27 Prozent aller ausländischen Geldvermögen in der Schweiz.

2.000 Milliarden Dollar

Die Gesamtsumme wurde auf 2.000 Mrd. US-Dollar (1.457 Mrd. Euro) geschätzt. Auch wenn es sich bei den Geldern nicht nur um Schwarzgeld handelt, dürfte die Schweiz doch die größte Steueroase der Welt sein. Das Schweizer Bankgeheimnis ist allerdings in jüngster Zeit unter starke Kritik aus der EU und den USA gekommen.

Die gesamte britisch-irische Bankenlandschaft - darunter so bekannte Steueroasen wie die Kanalinseln und die Isle of Man mit London als zentralem Börse- und Bankenschauplatz - bringt es demgegenüber „nur“ auf 1.700 Milliarden Dollar Auslandsvermögen. Mit Abstand folgen Luxemburg (1.000 Mrd. Dollar), die Karibikinseln und Panama (900 Mrd. Dollar), Miami/New York (500 Mrd. Dollar), Singapur (500 Mrd. Dollar) und Hongkong (200 Mrd. Dollar).

Billionen am Fiskus vorbeigeschmuggelt

Der Anteil Österreichs am weltweit zu verteilenden Kuchen fällt dagegen sehr mager aus: Mit 50 Mrd. Dollar beträgt der Anteil nur 2,5 Prozent des in der Schweiz veranlagten ausländischen Geldvermögens. Bleiben nur mehr 350 Mrd. Dollar übrig, die sich auf die restlichen Steueroasen, wie zum Beispiel Liechtenstein, verteilen. Durch Geldanlagen ihrer Bürger in Steueroasen gehen vielen Staaten viele Milliarden verloren.

Etwa sechs bis acht Prozent des weltweiten Vermögens werden nach Schätzungen der OECD in solchen Offshore-Standorten verwaltet. Nach internationalen Schätzungen sind derzeit Vermögen in Höhe von 11,5 Billionen Dollar (8,38 Billionen Euro) in Steueroasen gebunkert. Damit entgehen den Staaten pro Jahr Abgaben in Milliardenhöhe. Genaue Zahlen gibt es nicht. Alleine türkische Staatsbürger verfügen nach Presseberichten in der Schweiz über Konten mit einem Gesamtwert von rund 60 Milliarden Dollar.

Link: