London erkennt Druidentum als Religion an

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Das Druidentum ist in Großbritannien zum ersten Mal offiziell als Religion anerkannt worden - zumindest im Wohltätigkeitsbereich. Die zuständige Kommission für Stiftungen und Wohltätigkeitsorganisationen erklärte gestern, das Druidennetzwerk sei als gemeinnützig eingestuft worden. Damit erhalten die Druiden Steuerermäßigungen und sind darin den christlichen Kirchen gleichgestellt.

„Im öffentlichen Interesse“

Die Kommission erklärte weiter, das Druidentum vertrete einen schlüssigen und ernsthaften Glauben. Die Arbeit des Netzwerks, das sich um die offizielle Anerkennung des Druidentums als Religion bemüht, sei im öffentlichen Interesse.

Das Druidentum ist eine heidnische Tradition, die in Großbritannien mehrere tausend Jahre zurückreicht. Druiden verehren göttliche Wesen, die als Naturgewalten auftreten, wie Donner und Sonne, sowie Geister, die dem Glauben zufolge aus Bergen und Flüssen aufsteigen.