Fekter verteidigt Vorgehen

Die beiden achtjährigen Mädchen und ihr Vater, um deren Schicksal sich die Debatte über das heimische Fremdenrecht neu entzündet hat, haben das Land verlassen. Wie der Sprecher ihres Betreuervereins bestätigte, ist das Flugzeug mit den Zwillingen zu Mittag von Wien-Schwechat gestartet. Innenministerin Fekter (ÖVP) hatte zuvor das Vorgehen der Behörden in Sachen Fremdengesetze erneut verteidigt.

Lesen Sie mehr …