Gouverneur von Kunduz bei Anschlag getötet

Bei einer Explosion in einer Moschee in Nordafghanistan ist heute der Gouverneur der Provinz Kunduz getötet worden. 14 weitere Menschen kamen ums Leben, als eine gewaltige Explosion das Gotteshaus in der Stadt Talukan erschütterte, wie der örtliche Polizeichef der Nachrichtenagentur AFP sagte.

Wie ein Sprecher der Provinzregierung mitteilte, nahm Gouverneur Mohammad Omar gerade am Freitagsgebet in der Nachbarprovinz Tachar teil, als in dem Gotteshaus ein Sprengsatz explodierte. Unter den Toten war den Angaben zufolge auch der Imam der Moschee.