Drogen für Kunst

Die Suche nach Sponsoren ist für viele Kulturschaffende nach der Wirtschaftskrise schwieriger denn je. Eine Gruppe amerikanischer Künstler hat für dieses Problem jetzt eine innovative Lösung gefunden: Drogen. Auf einer Farm in Kalifornien baut die Initiative seit einem halben Jahr große Mengen Cannabis an, um mit den Verkaufserlösen ihre Kunstprojekte zu finanzieren. Obwohl man in Kalifornien erst im November über die Legalisierung von Marihuana abstimmt, haben die Künstler eine Möglichkeit gefunden, dabei nicht gegen das Gesetz zu verstoßen.

Lesen Sie mehr …