Themenüberblick

Wenig schmeichelhafte Urteile

Die Internetplattform WikiLeaks hat am Sonntag wie erwartet 250.000 geheime Dokumente der US-Diplomatie veröffentlicht. Unter anderen die „New York Times“, der „Guardian“ und das Magazin „Der Spiegel“ publizierten auf ihrer Website lange Artikel mit Angaben zum Inhalt der von WikiLeaks enthüllten US-Depeschen. Die Berichte des US-Außenministeriums zeigen wenig schmeichelhafte Urteile der Amerikaner über Spitzenpolitiker in aller Welt. Doch die Enthüllungen sind die nicht nur peinlich für die US-Diplomatie, sie bergen auch politischen Sprengstoff.

Lesen Sie mehr …