Haftantrag: Ex-Premier Sanader hat Kroatien verlassen

Die Jagd auf den ehemaligen kroatischen Premier Ivo Sanader hat offenbar auch offiziell begonnen: Nachdem heute die Immunität des mittlerweile unabhängigen Parlamentsabgeordneten aufgehoben werden soll, wartet die Öffentlichkeit auf seine Festnahme.

Sanader hat aber das Land kurz vor Mittag über den Grenzübergang Bregana verlassen, was auch das kroatische Innenministerium bestätigte. Man hatte keinen Auftrag, Sanader festzuhalten, hieß es gegenüber Medien. Sanader könnte von einer kroatischen auch zu einer österreichischen Angelegenheit werden: Er soll die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen, was der APA aber noch nicht bestätigt werden konnte.

In Korruptionsaffären verstrickt?

Sanader soll in zahlreiche Korruptionsaffären verstrickt sein, die seit seinem überraschenden Rücktritt vor eineinhalb Jahren aufgerollt wurden. Auch in der Affäre um die Kärntner Hypo Group Alpe Adria soll er eine Rolle gespielt haben.

Allerdings ist davon noch keine Rede. Zeugen belasten Sanader angeblich, in drei jüngst öffentlich gewordene Fälle verwickelt zu sein: zum ersten in die Affäre der Medienfirma Fimi Media, über die Gelder aus öffentlichen Unternehmen entwendet worden sein sollen, zum zweiten in den ungeklärten Fall billig verkauften Stroms an die Aluminiumfirma TLM und zum dritten in die Affäre um das staatliche Stromunternehmen HEP, aus dem ebenfalls Millionenbeträge entwendet worden sein sollen.