Kosovo: Opposition spricht von massiver Wahlfälschung

Die Opposition im Kosovo läuft Sturm gegen Wahlsieger Hashim Thaci und dessen Partei PDK. Sie spricht von massiven Fälschungen bei der Parlamentswahl am Sonntag. Die größte Oppositionspartei des Landes kündigte an, gerichtlich gegen das Abstimmungsergebnis vorgehen zu wollen. Seine Partei werde es nicht zulassen, dass das Kosovo auf Grundlage einer „manipulierten Wahl“ regiert werde, sagte der Chef der Demokratischen Liga (LDK), Isa Mustafa.

Demgegenüber hatten westliche Wahlbeobachter aus dem Europarat und den USA die erste Parlamentswahl seit der Unabhängigkeit des Kosovo vor fast drei Jahren als „positiv, rechtmäßig und fair“ bezeichnet.

Die Anhänger von Regierungschef Thaci hätten die Abstimmung an vielen Orten systematisch manipuliert, behaupteten Parteisprecher heute in Pristina und legten dafür nach eigenen Angaben Videobeweise vor. Sollte die Wahl an diesen Orten nicht wiederholt werden, könne das gesamte Wahlergebnis nicht anerkannt werden. Die PDK hatte die Wahl mit knapp 36 Prozent klar gewonnen.