Zahlreiche Flüchtlinge vor australischer Küste ertrunken

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Nach dem Untergang eines Flüchtlingsschiffs in stürmischer See vor der australischen Küste sind gestern offenbar Dutzende Flüchtlinge ertrunken. Ein Augenzeuge berichtete, er habe zahlreiche Menschen ertrinken sehen, nachdem ihr Schiff bei heftigem Wellengang an den Klippen von Christmas Island zerschellt war.

Einige Überlebende seien gegen die Felsen geworfen worden, sagte der Augenzeuge dem Sender Sky News. Die australische Polizei bestätigte, dass sich vor der entlegenen Insel im Indischen Ozean ein Schiffsunglück ereignet habe.

Ziel für Flüchtlinge aus Indonesien

Die Weihnachtsinsel liegt rund 350 Kilometer südlich der indonesischen Insel Java und etwa 1.500 Kilometer nordwestlich der australischen Festlandküste.

Wegen ihrer Nähe zu Indonesien ist die Insel immer wieder Ziel von Asylsuchenden. Auf der Insel befindet sich daher eines von Australiens wichtigsten Aufnahmelagern für Flüchtlinge.

Video dazu in iptv.ORF.at