Westliche Länder ignorierten Verbrechen

Der Regierungschef des Kosovo, Hashim Thaci, soll einem Bericht des Europarats zufolge Ende der 90er Jahre der Drahtzieher einer Mafia-ähnlichen Organisation gewesen sein. Der Ministerpräsident soll unter anderem in großangelegten Organhandel verwickelt gewesen sein, geht aus einem am Dienstag veröffentlichten Bericht des Europarats hervor. Westliche Länder hätten von den Verbrechen gewusst, diese aber ignoriert. Die Regierung im Kosovo wies den Bericht als haltlos und verleumderisch zurück und drohte mit juristischen Schritten.

Lesen Sie mehr …