Montenegro: Premier Djukanovic kündigte Rücktritt an

Der Regierungschef Montenegros, Milo Djukanovic (48), tritt zurück. Zwei Jahrzehnte lang war er der alles beherrschende Politiker in dem kleinen Balkanstaat an der südlichen Adria.

„Ich habe die Entscheidung getroffen, vom Amt des Regierungschefs zurückzutreten“, sagte Djukanovic vor Journalisten in der Hauptstadt Podgorica. Vorsitzender der regierenden Demokratischen Partei der Sozialisten (DPS) will der 48-Jährige nach eigenen Ankündigungen jedoch bleiben.

Sein Nachfolger als Regierungschef soll laut Medienberichten der bisherige Finanzminister Igor Luksic (34) werden. Mit diesem Wechsel soll es auch eine große Umbildung der gesamten Regierung geben. Diplomaten sprachen von einem „historischen Einschnitt“ in dem Land, das in der letzten Woche von den EU-Regierungschefs zum Beitrittskandidaten ernannt worden war.