Erneut Massenproteste in Tunis

In der Hauptstadt des von blutigen Unruhen erschütterten Mittelmeer-Landes Tunesien haben Zehntausende Menschen für einen Rücktritt des seit 1987 autoritär regierenden Präsidenten Zine el Abidine Ben Ali demonstriert. Die Zahl der Menschen auf den Straßen von Tunis werde jede Minute größer, berichteten Augenzeugen heute.

Mindestens 5.000 Menschen protestierten vor dem Gebäude des Innenministeriums. Die Demonstranten riefen „Nein zu Ben Ali“. Die überall sichtbare Polizei hielt sich zunächst zurück.

Video dazu in iptv.ORF.at

Ben Ali verspricht weitreichende Reformen

Ben Ali hatte gestern mit neuen Versprechungen Hoffnungen auf eine politische Wende im Land geweckt. Er kündigte unter anderem Preissenkungen an und stellte für 2014 das Ende seiner mittlerweile 23-jährigen Präsidentschaft in Aussicht. Außerdem sprach er sich für mehr Demokratie und die Aufhebung der Internetzensur aus.

Reisewarnung für Tunesien

Wegen der Unruhen der letzten Wochen hatte das Außenministerium zuvor von Reisen in das nordafrikanische Urlaubsland abgeraten. Im vergangenen Jahr hatten 65.000 Österreicher Urlaub in Tunesien gemacht.

Mehr dazu in Auch Touristenzentren betroffen