Ben Ali nach Saudi-Arabien geflüchtet

Der gestürzte tunesische Präsident Zine El Abidine Ben Ali ist nach Saudi-Arabien geflohen. Er sei dort zusammen mit seiner Familie eingetroffen, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur SPA unter Berufung auf eine Mitteilung des Königspalastes.

Wie die Nachrichtenagentur AFP aus informierten Kreisen in Saudi-Arabien erfuht, landete Ben Ali in der Hafenstadt Dschidda am Roten Meer. Ein Mitarbeiter des Flughafens in Dschidda sagte AFP, Ben Ali sei dort in einem speziellen Bereich für Ehrengäste empfangen worden.

Der 74 Jahre alte Ben Ali hatte Tunesien gestern nach 23-jähriger Präsidentschaft in einem Flugzeug mit unbekanntem Ziel verlassen. Als mögliche Destination galt zunächst die frühere Kolonialmacht Frankreich, das eine Aufnahme aber ablehnte.