Für über eine Stunde nicht zu sehen

Zum zweiten und wohl letzten Mal hat der britische Comedian Ricky Gervais die Golden Globes moderiert. Schon in seinem Anfangsmonolog machte er sich mit bösen Witzen innerhalb von fünf Minuten halb Hollywood zum Feind. Im Publikum war das Raunen teilweise lauter als das Gelächter – und auch die Betroffenen fanden die Späße gar nicht lustig. Dann verschwand Gervais für über eine Stunde von der Bühne. Kommentatoren spekulierten schon, er sei während der Show gefeuert worden – oder noch Schlimmeres. Gervais kehrte deutlich sanfter zurück, die eine oder andere Spitze folgte aber doch noch.

Lesen Sie mehr …