Widerstand formiert sich im Internet

Ägyptens Präsident Hosni Mubarak schlägt die größte Protestwelle seit seiner Machtübernahme vor drei Jahrzehnten entgegen. Auch am Mittwoch ignorierten zahlreiche wütende Menschen das Demonstrationsverbot und gingen gegen Mubaraks Politik auf die Straße. Es sind vor allem junge Menschen, die sich gegen den Präsidenten auflehnen. Inspiriert von den Vorgängen in Tunesien organisieren und mobilisieren sie sich via Internetplattformen. Um das zu erschweren, sperrte die Regierung nach Twitter offenbar am Mittwoch auch den Zugang zu Facebook.

Lesen Sie mehr …