Themenüberblick

Auch Sohn soll nicht Nachfolger werden

Die politischen Umwälzungen in der arabischen Welt haben nun auch den Jemen erreicht. Der seit drei Jahrzehnten amtierende Präsident Saleh gab am Mittwoch in einer TV-Ansprache bekannt, dass er seine Amtszeit nicht wie geplant verlängern wolle. Es werde auch keine Weitergabe des Präsidentenamtes an seinen Sohn geben. Saleh, dessen Amtszeit 2013 ausläuft, hatte bisher eine Verfassungsänderung geplant, die ihm das Präsidentenamt auf Lebenszeit sichern sollte. Für Donnerstag waren im Jemen Massenproteste der Opposition geplant.

Lesen Sie mehr …