Zwölf Tage in Polizeigewahrsam

Die Massenproteste gegen Ägyptens Präsident Mubarak sind am Dienstag in die dritte Woche gegangen. Nach wie vor fordern Tausende den Rücktritt des Langzeitmachthabers. Der rund zwei Wochen lang vermisste und zu Wochenbeginn aus dem Polizeigewahrsam entlassene Google-Manager Wael Ghonim gab nach Ansicht von Beobachtern der Protestbewegung nun ein Gesicht und wird bereits als „Symbol des Widerstands“ gehandelt. Am Dienstag wurde er von Tausenden Demonstranten auf dem Tahrir-Platz jubelnd empfangen.

Lesen Sie mehr …