Insiderhandel bei Hedgefonds: Wieder Festnahmen in USA

In den USA haben die weit reichenden Ermittlungen wegen Insiderhandels bei Hedgefonds zu weiteren Festnahmen geführt. Die Fondsmanager Sam Barai und Donald Longueuil seien in Gewahrsam genommen worden, teilte die New Yorker Staatsanwaltschaft heute mit.

Barai ist Chef des von ihm 2008 selbst gegründeten Hedgefonds Barai Capital Management, der sich auf Technologie- und Medien-Unternehmen konzentriert. Der Fonds wird derzeit abgewickelt. Barai wird Betrug mit Wertpapieren, verbrecherisches Komplott und Behinderung der Justiz vorgeworfen. Longueuil arbeitete früher für den Hedgefonds-Giganten SAC Capital Advisors. Der Fonds selber wird nicht beschuldigt.

Die Staatsanwaltschaft untersucht derzeit die Verbindungen zwischen Hedgefonds und Beratern des Experten-Netzwerks. Dieses soll Führungskräfte von Unternehmen dazu verleitet zu haben, Informationen an Hedgefonds weiterzugeben. In der Sache wurden bereits mehrere Fondsmanager verhaftet. Gegen acht Personen laufen bisher Verfahren.