Michelle Obama: Mein Mann färbt sich nicht die Haare

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

US-Präsident Barack Obama färbt sich nach Aussage seiner Frau Michelle nicht die Haare. Dass sein Haar manchmal rabenschwarz sei und dann wieder in verschiedenen Grautönen leuchte, sei lediglich eine Frage des Lichts, sagte die First Lady der USA gestern dem Fernsehsender NBC.

Die Medien hatten in den vergangenen Tagen über Obamas Haar spekuliert, nachdem auf Fotos verschiedene Farbstufen erkennbar geworden waren. „Ich glaube, wenn er gewusst hätte, dass er einmal Präsident wird, hätte er wohl vor Jahren damit angefangen, sich die Haare zu färben“, sagte Michelle Obama. „Er hat gesagt, nun sei es zu spät.“

Sehnsucht nach mehr Stilbewusstsein

In Wahrheit sei ihr Mann ohnehin nicht eitel genug, um sich derart mit seinem Äußeren zu beschäftigen, sagte die First Lady. „Ich wünschte, er würde sich einmal für eine andere Anzugfarbe oder ein neues T-Shirt interessieren.“