Algerien will 19-jährigen Ausnahmezustand beenden

In Algerien soll der seit 19 Jahren geltende Ausnahmezustand nach Angaben der Regierung in Kürze aufgehoben werden.

„In den nächsten Tagen wird das der Vergangenheit angehören“, sagte Außenminister Mourad Medelci heute im französischen Radiosender Europe 1. Nach den Volksaufständen in Ägypten und Tunesien war auch die algerische Regierung unter Druck geraten, Notstandsgesetze aufzuheben.

Präsident Abdelaziz Bouteflika hatte unlängst gesagt, der Ausnahmezustand werde in sehr naher Zukunft beendet. Erst gestern hatten Demonstranten den Rücktritt Bouteflikas gefordert. Ein größerer Protestmarsch durch die Hauptstadt Algier wurde durch ein massives Polizeiaufgebot verhindert.