Themenüberblick

„Es ist nicht illegal, wenn er das sagt“

Eine Einheit für psychologische Kriegsführung ist nach Afghanistan abberufen worden, um die Auswirkungen der US-Propaganda auf die Taliban zu untersuchen. Stattdessen befahl der Leiter der Ausbildungsmission, General Caldwell, hochrangige Besucher wie US-Senatoren ins Visier der manipulierenden Operationen zu nehmen. Ziel war, dadurch die finanzielle Zukunft der umstrittenen Afghanistan-Mission zu sichern. Hinweise, dass psychologische Kriegsführung gegen Amerikaner gesetzwidrig sei, ließ man in Caldwells Stab nicht gelten: „Es ist nicht illegal, wenn er das sagt.“

Lesen Sie mehr …