DDos-Angriff auf Blogger-Portal Wordpress

Die Blogger-Plattform Wordpress.com ist Ziel einer massiven DDos-Attacke (Distributed Denial of Service) gewesen, die möglicherweise politische Motive hatte. Der Angriff führte gestern zu erheblichen Beeinträchtigungen.
 
Wordpress-Chef Matt Mullenweg sagte US-Medien, alle drei Rechenzentren in Chicago, San Antonio und Dallas seien mit Datenmassen überflutet worden, die mehrere Gigabit pro Sekunde erreicht hätten. Ziel eines DDoS-Angriffs ist es, die Webserver lahmzulegen. Mullenweg sprach vom schwersten Angriff in der sechsjährigen Geschichte von Wordpress. Es werde vermutet, dass sich die Attacke gegen ein einzelnes Weblog gerichtet habe, das auf Wordpress gehostet wird.

Wordpress ist eine Open-Source-Software für die Gestaltung von Blogs und anderen Webangeboten. Wordpress stellt nicht nur die Software, sondern auch den erforderlichen Platz auf einem Webserver bereit. Rund 18 Millionen Blogs laufen auf der Plattform.