Missbrauch in Kirche: Über 1.000 Opfer

Vor einem Jahr sind die ersten Missbrauchs-Fälle in der katholischen Kirche bekannt geworden. Mittlerweile haben sich mehr als 1.000 Opfer von Gewalt und sexuellem Missbrauch gemeldet.

Für rund 170 Opfer wurden bisher Entschädigungs-Zahlungen bewilligt - in manchen Fällen mehr als 50.000 Euro. Was die mutmaßlichen Täter betrifft, sind mehrere Pfarrer pensioniert worden
- ohne allerdings konkrete Gründe zu nennen.

Sehr klar hat zuletzt das Benediktiner-Stift Kremsmünster Stellung bezogen: Dort wurden drei Mönche als mutmaßliche Missbrauchstäter ihrer Funktionen enthoben.