Iran will „fliegende Untertasse“ gebaut haben

Ein doch recht außergewöhnliches Flugobjekt hat das iranische Regime diese Woche vorgestellt. Unter Beisein des geistlichen Oberhaupts des Iran, Ajatollah Ali Chamenei, wurde eine selbst entwickelte „fliegende Untertasse“ präsentiert, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Fars.

Die „Sohal“ (Saturn) genannte unbemannte Drohne sei mit GPS, Autopilot und zwei Zehn-Megapixel-Kamerasystemen in HD ausgestattet und solle vor allem für Luftraumbilder eingesetzt werden.

Eher ein Spielzeughubschrauber

Fars verbreitete auch ein Bild des Flugkörpers, das sehr an die Darstellung von UFOs in 50er-Jahre-Filmen erinnert. Dabei handelt es sich aber offenbar um ein reines Symbolfoto: Einschlägige Websites zeigten eine Art Spielzeughubschrauber mit drei Doppelrotoren.

Über die Größe der „fliegenden Untertasse“ waren von Fars keine Angaben gemacht worden. Etwas verwunderlich erschien allerdings die Aussage, dass „Sohal“ sowohl im Freien als auch in geschlossenen Räumen eingesetzt werden kann.