Themenüberblick

Residenz angegriffen

Seit Monaten tobt in der Elfenbeinküste ein Machtkampf zwischen den Anhängern des abgewählten Präsidenten Gbagbo und Befürworten des international anerkannten Präsidenten Ouattara. Nach Tagen besonders blutiger Gefechte scheint sich nun eine baldige Entscheidung abzuzeichnen: Nachdem Gbagbo ein Rücktrittsultimatum verstreichen ließ, haben Ouattara-Gefolgsleute in der Nacht dessen Residenz in Abidjan angegriffen. Gbagbo hielt sich zu dem Zeitpunkt aber vermutlich gar nicht mehr darin auf - ein Botschafter berichtet, dass er womöglich untergetaucht sei. Eine Flucht ins Ausland ist jedoch kaum möglich.

Lesen Sie mehr …