Ex-Präsident Gbagbo aus Abidjan weggebracht

Der am Montag festgenommene Ex-Präsident der Elfenbeinküste, Laurent Gbagbo, ist aus der Wirtschaftsmetropole Abidjan weggebracht worden. Ein Hubschrauber habe den 65-Jährigen heute Mittag in den Norden des Landes geflogen, teilte ein UNO-Sprecher heute mit.

Nähere Angaben machte er nicht. Zuvor hatte der international anerkannte ivorische Präsident Alassane Ouattara mitgeteilt, Gbagbo habe das Hotel in Abidjan verlassen, wo er unter Hausarrest stand.

Gbagbo war nach einer mehrtägigen Belagerung im Bunker seiner Residenz in Abidjan von den Truppen Ouattaras festgenommen worden. Sie wurden dabei von französischen und UNO-Truppen unterstützt. Anschließend wurde Gbagbo mit seiner Frau in jenes Hotel gebracht, wo sich seit den Präsidentenwahlen im November das provisorische Hauptquartier Ouattaras befindet.