Weitere Vorwürfe gegen Künstler

Die chinesische Regierung lässt sich von den internationalen Protesten gegen die Verhaftung des renommierten Künstlers Ai Weiwei nicht beeindrucken - im Gegenteil: Laut einer regimetreuen Hongkonger Zeitung habe man genügend Beweise dafür, dass Ai im großen Stil Steuer hinterzogen habe. Außerdem werde er jetzt auch noch der Bigamie und der Verbreitung von Pornografie beschuldigt. Und die Zeitung berichtet unter Berufung auf die Behörden auch, der Künstler sei bereits geständig. Ais Schwester weist die Vorwürfe als absurd zurück.

Lesen Sie mehr …