Brand auf mexikanischem Kreuzfahrtschiff

Wegen eines Brandes im Maschinenraum ist die Reise des neuen mexikanischen Kreuzfahrtschiffes „Ocean Star Pacific“ schon nach wenigen Tagen zu Ende gegangen. Das Schiff war vor der Pazifikküste des südmexikanischen Bundesstaates Oaxaca unterwegs, als gestern ein Generator in Brand geriet und einen totalen Stromausfall verursachte.

Die 560 Passagiere wurden an Land gebracht, während das Schiff vor der Urlaubsstadt Huatulco verankert wurde, berichtete die Zeitung „Reforma“ unter Berufung auf die Hafenbehörde in Huatulco.

Die „Ocean Star Pacific“ ist das erste Kreuzfahrtschiff Mexikos. Sie war erst am 8. April von Präsident Felipe Calderon in Dienst gestellt worden. Das Schiff mit dem Heimathafen Acapulco soll vor allem Fahrten entlang der mexikanischen Pazifikküste unternehmen.