Rund 20 Tote bei US-Drohnenangriff in Pakistan

Beim ersten US-Drohnenangriff in den Stammesgebieten im Nordwesten Pakistans seit rund einem Monat sind heute Früh mindestens 20 mutmaßliche Aufständische getötet worden. Die unbemannten Flugzeuge hätten fünf Raketen auf ein Gebäude im Dorf Spinwam in Nord-Waziristan abgefeuert, sagte ein pakistanischer Sicherheitsbeamter der Nachrichtenagentur AFP.

Mehrere Menschen seien verletzt worden. Spinwam befindet sich rund 40 Kilometer nordöstlich der Stadt Miranshah.

Die Region gilt als Rückzugsgebiet von Taliban-Kämpfern und Anhängern des Terrornetzwerks Al Kaida. US-Armee und US-Geheimdienst CIA gehen dort immer wieder mit Drohnen gegen die Aufständischen vor. Zuletzt waren Mitte März bei einem Drohnenangriff 39 Menschen getötet worden, unter ihnen zahlreiche Zivilisten. Der Angriff hatte zu erheblichen diplomatischen Verstimmungen zwischen den USA und Pakistan geführt.