Töchterle will mehr Geld für die Unis

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Der neue Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle (ÖVP) verlangt mehr Geld für die Universitäten. Im Ö1-Morgenjournal kündigte Töchterle an, er werde die Forderung bei den nächsten Budgetverhandlungen im Herbst thematisieren. Töchterle respektiert nach eigenen Worten die ablehnende Haltung der SPÖ gegenüber neuen Studiengebühren, meinte aber auch, Studiengebühren wären ein wichtiger Beitrag zur Linderung der Finanznöte an den Unis.

Mehr dazu in oe1.ORF.at