Themenüberblick

Fischer als Meerespfleger

Die EU will beim angeschlagenen Ökosystem Meer zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Die zuständige Kommissarin Damanaki will Fischer dafür bezahlen, dass sie Plastikmüll statt Fische fangen. Damit soll einerseits der Überfischung Einhalt geboten und andererseits der Verschmutzung der Meere entgegengetreten werden. Langfristig soll sich das Modell ohne EU-Gelder tragen, indem die Fischer an den „gefangenen“ Kunststoffen, die recycelt werden, verdienen. Mit dem Vorschlag will die Kommission eigentlich der Fischereiindustrie entgegenkommen - doch diese ist skeptisch.

Lesen Sie mehr …