Zustimmung zu Browser-Cookies

Auf den ersten Blick machen Browser-Cookies das Leben leichter. Als Erinnerungshilfe ermöglichen die kleinen Textdateien, die von vielen Websites auf dem Computer des Nutzers gespeichert werden, dass sich beispielsweise Onlinehandelsplattformen den Inhalt des virtuellen Warenkorbs des Einkäufers merken. Als Späher im Dienste von Werbekonzernen können sie aber auch das Surfverhalten der User über weite Strecken hinweg verfolgen. Eine EU-Richtlinie soll die Privatsphäre der Nutzer stärken, auch in Österreich. Doch die Bundesregierung wird nicht fristgerecht mit der heimischen Umsetzung fertig - und die Werbewirtschaft protestiert heftig.

Lesen Sie mehr …