2009 Tiefststand bei Wahlbeteiligung

Die geringe Wahlbeteiligung bei der letzten ÖH-Wahl von knapp 26 Prozent im Frühling 2009 hat schon Fragen zur Rolle und Legitimation der Österreichischen Hochschülerschaft (ÖH) aufgeworfen. Bei den Studentenprotesten und der Audimax-Besetzung im darauffolgenden Wintersemester wurde der offiziellen Studentenvertretung zusätzlich Passivität vorgeworfen. Von Dienstag bis Donnerstag findet die erste ÖH-Wahl seit der Uniprotestbewegung statt. „Sie hat Macht, das ist Faktum“, versuchte ÖH-Vorsitzende Sigrid Maurer (GRAS) schon im Vorfeld jegliche Zweifel an der Bedeutung der ÖH auszuräumen. Doch die Angst vor mangelndem Interesse und einer niedrigen Wahlbeteiligung bleibt.

Lesen Sie mehr …